It‘s been way too long

Am 16. Oktober lädt Apple erneut eine auserwählte Medienschar ein und präsentiert unter dem Motto It’s been way too long neue Produkte. Welche genau und was ich persönlich darunter verstehe, lest ihr nun hier:

Das Motto sagt bereits alles aus: Es werden Neuerungen kommen, die eigentlich schon längst hätten kommen sollen. Dass es sich hier weder um neue iPads noch OS X Yosemite handelt, scheint dabei klar. Der Fokus wird also wohl auf anderen Geräten liegen, die längst hätten aktualisiert werden sollen:

  • Apple Cinema Display, 1120 Tage ohne Aktualisierung (Schnitt: 360)
  • Apple TV, 945 Tage ohne Aktualisierung (Schnitt: 377)
  • Mac Mini, 715 Tage ohne Aktualisierung (Schnitt: 373)
  • MacBook pro ohne Retina, 849 Tage ohne Aktualisierung (Schnitt: 261)

Quellen: macrumors.com, Stand 9. Oktober 2014

Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass Apple das Motto ihrer Keynote einem Cinema Display oder Mac widmet – letzterem deshalb, weil weder der Mac Mini noch das MacBook Pro ohne Retina Display zu den „wichtigen“ Gerätschaften gehören. Natürlich könnte mit dem Motto auch ein grosses Upgrade bestehender Modelle verstanden werden, beispielsweise das Upgrade von iMacs auf Retina Displays. Doch bin ich überzeugt, dass es ein neues Apple TV sein wird, welches Apple an seiner Keynote präsentierten wird. Das ist auch dringend nötig, da Apple mit seiner kleinen schwarzen Box die HomeKit-Integration gewährleisten will.

Weitere Neuerungen zum Apple TV wird wohl auch der neue HEVC-Standard sein, damit Videos – wie es das iPhone 6 bereits beherrscht – mit H.265-Codierung abgespielt werden können. Das neue Apple TV soll auch deutlich leistungsstärker sein als seine Vorgänger. Dazu werden auch neue Dienste vorgestellt, die dank Kooperationen mit einigen wenigen amerikanischen TV-Sendern umgesetzt wurden. Zudem wird der iTunes Store mit 4K-Content ausgestattet.

Passend zum 4K-Content werden auch die neuen iMacs und das Apple Cinema Display mit einem 4K-Monitor ausgestattet. Allgemein wird die komplette Mac-Linie aktualisiert und mit den neusten Hardwarespezifikationen ausgestattet.

Auch das iPad wird eine Neuerung erhalten. Die iPads werden – wie das iPhone 6+ – mit einem neuen Retina HD Display ausgestattet, wobei beim iPad Air auch mit einer höheren Auflösung gerechnet werden kann. Zwar entfällt künftig der Stummschalter, dafür werden die Geräte mit einem Touch-ID-Sensor ausgestattet. NFC wird nicht an Bord sein.

Des Weiteren wird Apple auch OSX Yosemite noch einmal anschneiden und den definitiven Release des Betriebssystems bekannt geben.

Ein weiteres Software-Highlight ist die Veröffentlichung von iOS 8.1. Dieses wird nicht nur viele Fehler aus iOS 8.0 beheben und das mobile Betriebssystem weniger fehleranfällig machen – auch Apple Pay wird damit in der USA freigeschaltet. Zudem werden bereits erste weitere Vertragspartner ausserhalb der USA bekanntgegeben, damit Apple Pay im Frühjahr 2015 auch in Europa Fuss fassen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s