Keynote März 2015 / Was Apple zeigen könnte

Am 9. März lädt Apple zur Keynote unter dem Motto „Spring forward“. Über den Inhalt der Präsentation hält sich das Unternehmen wie immer bedeckt, doch gibt es nur relativ wenig Interpretationsspielraum. Hauptthema wird die im April erscheinende Apple Watch sein.

Als „One More Thing“ hat Apple während Ihrer Keynote im Herbst 2014 ihre Watch vorgestellt und einen Einblick in derer Funktionalitäten gebracht. Viele Fragen diesbezüglich blieben aber offen. Mit der nun kommenden Keynote will Apple dies ändern und vielleicht sogar noch die eine oder andere Überraschung mitbringen.

Apple Watch – Prognose

Bereits seit Wochen versuchen Fans, Analytiker und Experten, die stückweise (meist vom CEO Tim Cook persönlich) veröffentlichten Informationen genau zu analysieren. Auch ich schliesse mich dem an und wage folgende Prognosen:

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit lässt am wenigsten Interpretationsspielraum. Die Uhr selbst wird täglich geladen werden müssen. Nähert sich der Akkustand langsam dem Ende entgegen, lässt sich die Uhr in ein Energiesparzustand versetzen. Dabei werden die Pulsmess-Sensoren und Verbindungen zum Partnergerät (iPhone) deaktiviert und auch die Animationen der Uhren werden stark eingeschränkt, um möglichst wenig Energie zu verschwenden.

Preise

Apple hat bereits an der Keynote angekündigt, die Apple Watch ab 349$ an Mann bringen zu wollen. Dieser Preis gilt für die 38mm Sportvariante mit Gummiarmband. Für 399$ gibt’s die Sportuhr im 42mm Format.

Die Apple Watch selbst hat im Gegensatz zur Sport-Edition Edelstahl anstelle von Aluminium und Saphirglas anstatt Ion-X-Glas. Das lässt die Uhr nicht nur edler erscheinen, es macht sie auch teurer. Ich schätze die Preise für die Uhren (inklusive dem günstigsten Armband) auf 449$ bzw. 499$.
Die Apple Watch Edition mit 18 Karat Gelb- oder Roségold wird mit Preisen ab 4‘999$ bzw. 5‘199$ zu Buche stehen.

Die Armbänder können separat getauscht werden. Je nach Modell und Watch-Grösse werden andere Preise fällig:

Gliederarmband:             39$ / 49$

Sportarmband:                19$ / 39$

Loop-Lederarmband:      59$ / 69$

Klassisches Armband:    39$ / 49$

Modernes Armband:       89$ / 99$

Milanaise-Armband:       69$ / 79$

Wasserresistenz

Die Apple Watch wird nicht wasserdicht sein. Zwar kann sie problemlos beispielsweise bei Regen, zum Händewaschen oder sogar unter der Dusche verwendet werden – mehr aber nicht. Baden bzw. Schwimmen oder sogar Tauchen wird mit der Uhr nicht möglich sein und damit einige Leute enttäuschen.

Release

Die Apple Watch wird im Verlaufe des Aprils in den Hauptländern wie USA, Grossbritannien und Deutschland in den Regalen stehen. Ich gehe davon aus, dass Apple für die weiteren Ländern keine konkrete Liefertermine bekannt geben wird, da Apple zu Beginn selbst nicht genau weiss, wie gut sich die Uhren verkaufen werden. Ich gehe davon aus, dass die zweite Welle (ähnlich wie beim iPhone 6) bereits wenige Woche nach dem Start auf weitere Länder ausgedehnt wird.

Weitere Informationen

Apple wird die Keynote ganz bestimmt nicht nur dazu verwenden, die bereits präsentierten Informationen noch einmal zu wiederholen und die paar wenigen Neuigkeiten hinzuzufügen. Da braucht es schon ein bisschen mehr, um eine solche Keynote zu rechtfertigen. Auch deshalb bin ich der Überzeugung, dass Apple noch längst nicht alles über die Apple Watch erzählt hat. Hier einige mögliche Spekulationen:

  • Die Apple Watch enthält austauschbare Elemente, sodass zu einem späteren Zeitpunkt Akku und Prozessor ausgetauscht werden können (5%)
  • Die Apple Watch besitzt weitere Sensoren, um Körpertemperatur, Schlafzyklen und Stürze zu erkennen. Mit letzterem kann automatisch ein Notruf-Signal ausgesendet werden (30%)
  • Fitness-Errungenschaften können mit Freunden geteilt werden – Apple startet damit eine Art Fitness-Social-Network (70%)
  • Die Uhr kann das iPhone teilweise fernsteuern. Geöffnete Apps können auf dem iPhone (analog Handoff / Continuity) danach weiterbearbeitet werden (95%)
  • Eine neue Running-App versucht beim Joggen Einfluss auf den Läufer zu nehmen, um ihn bei zu tiefem Puls zu pushen oder bei zu hohem Puls zu warnen (95%)

Und sonst noch?

Apple wird nicht nur über die Apple Watch eingehen, sondern auch HomeKit noch einmal der Öffentlichkeit näher bringen. Dieses bisher noch nicht verwendete Instrument feiert damit offiziell ihre Geburt und wird zusammen mit der Apple Watch und der Veröffentlichung von iOS 8.3 integriert. Das noch nicht veröffentlichte iOS 8.2 wird noch am Dienstagabend aufgeschaltet und bereitet die User auf die Verwendung der Apple Watch vor.

Auch Apple Pay wird noch einmal vom Unternehmen angesprochen, wenn auch mehr zu Werbezwecken. Pompöse Zahlen werden präsentiert – konkrete Zahlen über eine Einführung in Europa oder Asien gibt es jedoch nicht.

Was nicht kommen wird

Apple wird kein iPad Pro, kein neues Apple TV und keine neuen Macs oder iPods präsentieren. Falls sie kommen, dann frühestens an der WWDC 2015, um die dann eher moderaten Verbesserungen mit neuen Innovationen überdecken zu können.

2 FullSizeRender 3 1

Bildquellen: Instagram/wa1man

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s